Erektionsstörungen behandeln lassen

Unterhalb der Gürtellinie lässt sich kein Mensch gerne behandeln. Doch während sich die Damen mit Besuchen beim Gynäkologen oder Urologen abfinden, tun sich die Herren der Schöpfung besonders schwer, einen Spezialisten aufzusuchen. Insbesondere bei Erektionsstörungen gehen sie gar nicht gerne zum Arzt, sondern sie greifen zu mehr oder minder dubiosen Mitteln, um das Problem mit der Männlichkeit selbst in den Griff zu bekommen. Continue reading “Erektionsstörungen behandeln lassen” »

Der aufrechte Gang

Der aufrechte Gang unterscheidet den Menschen von Tieren. Aber er hat auch weitreichende Folgen für die Gesundheit des Menschen, dessen Wirbelsäule sowie dessen Gelenke eine Menge Belastung aushalten müssen. Fast alle von uns gehen sehr sorglos mit dem Körper um, der normalerweise auch eine Menge vertragen kann. Aber wenn wir unserem Körper zuviel zumuten, dann rächt er sich mit gesundheitlichen Störungen wie Errkankungen und Abnutzungserscheinungen. Neben den durch Gebrauch entstandenen Abnutzungserscheinungen kann auch Mangelernährung die Knochen, den Knorpel, die Gelenke und die Muskulatur schädigen. Gerade ältere Menschen sind sehr oft von Knochen- und Knorpelabbau betroffen. Bei Frauen zum Beispiel sind auch hormonelle Faktoren im Spiel, sobald sie in die Menopause kommen. Mangelerscheinungen wirken sich mit der Zeit katastrophal aus, denn es drohen Risse von Sehnen, Ermüdungsbrüche der Knochen oder Gelenkserkrankungen. Ist das Hüftgelenk betroffen, so kann der Patient nur noch schwerlich und unter Schmerzen gehen. Wenn konservative Behandlungsmethoden nicht mehr ausreichen, muss manchmal sogar eine künstliche Hüftprothese eingesetzt werden. Dabei handelt es sich mittlerweile um einen Routineeingriff, der in der Schweiz täglich durchgeführt wird. Denn wenn das eigene Hüftgelenk nicht mehr arbeiten kann, übernimmt ein künstliches Gelenk dessen Funktion. Künstliche Hüftgelenke sind aus hochwertigen Materialien hergestellt, die das Problem nach erfolgreicher Implantierung meistens ein für alle Mal beseitigen. Zum Thema Hüftgelenksprothese und zu vielen anderen, medizinischen Themen finden Sie bei Gzo.ch weitreichende Informationen. Denn Schmerzen an der Hüfte und Gehprobleme müssen in der heutigen Zeit einfach nicht mehr sein.

Moderne Medizin

Die moderne Medizin kann zwar noch keine Wunder vollbringen, aber sie kann Krankheiten vorbeugen und vorhandene Erkrankungen auf vielfältige Art und Weise behandeln. Der Computer hat die Medizin in entscheidender Weise vorangebracht. Immer ausgefeilter werden die Techniken, denen man sich dabei bedient. Man nutzt moderne Diagnostik zum Ausschluss von Krankheiten und zur Erhärtung der augenscheinlichen Diagnose. Techniken wie die Computertomographie, die Endoskopie und die Kernspintomographie verschaffen den Ärzten Einblicke in jeden Winkel des menschlichen Körpers. Was vor über hundert Jahren Wilhelm Conrad Röntgen entdeckte, war ein Quantensprung in der modernen Medizin. Der behandelnde Arzt gewinnt aufgrund diagnostischer Massnahmen ein genaues Bild des Skeletts des Menschen. Denn gerade der Bewegungsapparat des Menschen ist sehr anfällig für die verschiedensten Erkrankungen. Deformierungen der Wirbelsäule stehen dabei ganz oben auf der Liste, aber auch Hüfterkrankungen nehmen immer mehr zu. Verschleisserscheinungen am Hüftgelenk betreffen vor allen Dingen ältere Menschen. Früher gab es für diese Betroffenen fast keine Hoffnung, aber in der modernen Medizin ist man für die Behandlung von Hüftgelenkserkrankungen bestens gerüstet. Es ist heutzutage eine fast normale Sache, einen Menschen mit einer künstlichen Hüftprothese zu versorgen. Natürlich ist und bleibt das ein schwerer Eingriff, aber nach dessen erfolgreicher Durchführung und einer gelungenen, medizinischen Rehabilitation finden die meisten Patienten in ein normales Leben zurück. Wer zum ThemaHüftprothese mehr wissen möchte, der sollte sich hier Gzo.ch genauestens informieren. Denn Schmerzen an der Hüfte sowie Gehbeschwerden müssen heutzutage einfach nicht mehr sein.

doctor