Ein Hobby braucht jeder Mensch

Ganz gleich, welche Verpflichtungen ein Mensch in seinem Leben hat, er braucht ein Hobby. Ob dieses Hobby sportlicher, künstlerischer oder handwerklicher Natur ist, das ist eigentlich Nebensache. Wichtig ist, dass er in diesem seinem Hobby aufgeht und es sein Leben bereichert. Ob er joggt, strickt, Schach spielt oder Bücher liest, das persönliche Glück steht dabei im Vordergrund. Ebenfalls im Vordergrund stehen natürlich seine gesunde Ernährung, viel Schlaf und die regelmässige Bewegung an frischer Luft. Freunde sollte der Mensch ebenfalls haben und es müssen nicht unbedingt ganze Scharen davon sein. Einige wenige, aber sehr gute Freunde sind nicht nur für ihn da, wenn es ihm gut geht, sondern auch und gerade in Krisenzeiten. Dass es dem einzelnen Menschen gut geht, dafür sorgen nicht nur seine Hobbys, sondern dafür sorgt auch Juice Plus von The Juice Plus+® Company Europe GmbH. Das körperliche und das seelische Wohlbefinden im Gleichgewicht zu halten, das ist die grosse Kunst, das Leben auf die bestmögliche Art zu leben. Continue reading “Ein Hobby braucht jeder Mensch” »

Mythologische Kunst an der Schwelle zum 20. Jahrhundert

Wenn es um eine Wohnung und deren Reinigung Zürich geht, dann ist Umzugs-reinigung.ch die richtige Adresse für Sie! Sie können sich hier auf eine geballte Ladung Kompetenz und Arbeitskraft verlassen, die dafür sorgen wird, dass Ihre Wohnung in tadellosem Zustand übergeben werden kann. Continue reading “Mythologische Kunst an der Schwelle zum 20. Jahrhundert” »

Mittelalterliche Pferdedarstellungen in Deutschland und Italien

Wer sich für Weiterbildung Marketing in der Schweiz interessiert, der kommt an der Hmz-academy.ch nicht vorbei. Die Weiterbildungsakademie in Baar gibt während des gesamten Jahres Kurse, die Sie bei erfolgreichem Bestehen in Ihrem Berufsbereich immer weiter bringen. Wenn Sie beruflich erfolgreich sind, ist auch das Privatleben meist intakt. Sie können sich viel mehr Zeit für Ihre Familie und Ihre Hobbys nehmen. Wenn Sie sich etwa für Kunst interessieren, können Sie immer interessante Museen aufsuchen. Dabei findet man auch Kunst des Mittelalters. Hans Memling zeigt in seinen “Sieben Freuden Maria” auch eine ganze Anzahl von verschiedenen Pferden in einer Fantasielandschaft, die alleine aus den verschiedenen Szenen aus dem Leben Mariä besteht. 25 Bilder aus ihrer Lebensgeschichte findet man hier, von der Verkündigung bis zur Himmelfahrt Mariä. Pferde befinden sich bei den Heiligen Drei Königen, unter den mordenden Soldaten des Herodes, und in zahlreichen Reiterschaften und Heeren im Vorder- und Hintergrund.
Masaccio malte 1426 eine weiter wunderbare Darstellung de “Anbetung der Könige” für die Kirche S. Maria del Carmine in Pisa. Das Werk weist eine sehr längliche Form auf, die die Szene in ihrer Ganzheit besonders gut darstellbar macht. Links findet man den Stall mit Maria, Josef und Jesus, der bereits auf dem Schoss der Mutter sitzt und sich zu dem König fast schon huldvoll herunterbeugt, welcher seine Füsse küsst. Dahinter finden sich die anderen beiden Könige und ihr Gefolge ein, rechts sind deren Pferde zu sehen. Speziell ist deren lebhafte Darstellung. Eines reckt die Nase vorwitzig in die Luft, eines beginnt zu grasen, was seinem Reiter wohl nicht so sehr behagt. Sehr schön gelungen ist auch die Darstellung des Fuchses in Seitenansicht, ein prächtiges Tier.

horse

Jeden Monat ein neues Bild der Brüder Limburg

Wer Brautkleider betrachtet, wird sich bestimmt gleich in das eine oder andere der  Objekte verlieben. Welches Kleid es dann tatsächlich wird, steht zu diesem Zeitpunkt oft noch in den Sternen. Wahrlich nobel sehen manche davon aus – wie einer alten Buchmalerei entsprungen. In Sachen Buchmalerei waren die beiden französischen Künstler Limburg eine Klasse für sich. Sie schufen für den Duc de Berry einen ganzen Bilderzyklus. Im Hintergrund des Monatsbildes Oktober befindet sich das Schloss des Louvre. Davor macht ein Bauer auf einem vor ein Egge gespannten Pferd Furchen in den Boden. Der andere Bauer streut das Saatgut für das kommende Jahr hinein. Vögel picken dieses schon wieder auf. Deshalb befindet sich im Hintergrund auch die Vogelscheuche, die das Bild auch für die heutige Zeit gegenwärtig erscheinen lässt. Wenig hat sich hier doch geändert in gewisser Weise. Vor dem Schloss fliesst die Seine vorbei. Menschen steige aus Booten und flanieren wie heutzutage am Louvre vorbei. Vergangenheit und Gegenwart gehen hier eine erstaunliche Verbindung ein. So kann dieses Monatsbild als eines der stimmungsvollsten der Brüder Limburg gelten. Wunderschöne Brautkleider und auch Anzüge für den Bräutigam gibt es bei Merys.com. Auch die passende Beratung wird da von Profis in Sachen Brautmode angeboten.

pergament